Siedlung Bodenacher II a + b, Bremgarten
49 Miet- und 20 Eigentumswohnungen,
im Anschluss an die bestehende Überbauung (I a)
und der Überbauungsordnung des Atelier 5

2001–2009

Bauherr: A. Bill AG, Bauunternehmung

Ausführung: GU Losinger AG, Bern

Grundstück: 13’982 m²
BGF: 8’541 m²
NWF Mietwohnungen: 4’650 m²
NWF Einheiten im Eigentum: 2’180 m²
NNF Gewerberäume: 460 m²
Mietwohnungen: 49
Wohneinheiten im Eigentum: 20
Parkplätze in Tiefgarage: 70
Besucherparkplätze: 10

 

Die Anlage Bodenacher 1 wird ergänzt und abgeschlossen durch ein Ensemble, das sich nahtlos in das städtebauliche Gesamtkonzept einfügt. Mit Blick auf den Wohnwert der insgesamt 55 Einheiten - eine Mischung aus Stockwerkeigentum und Mietwohnungen - werden alle 2-geschossigen Einheiten so konzipiert, dass die Schlafräume im Gartengeschoss liegen, die Wohnräume im Obergeschoss. Dadurch gelangt man ohne Durchquerung der Wohnbereiche zu den Schlafzimmern. Die Gärten werden zu grünen Ruhezonen. Die geschützten Terrassen in den oberen Geschossen stehen in direkter Verbindung zu Küche, Ess- und Wohnraum sind nach Süden oder Westen gerichtet.

Mit dem Ziel, die heute auch bei Eigentumswohnungen immer noch übliche, konventionelle Zuordnung der Räume aufzubrechen, wurde ein Modulsystem entwickelt, das es den Käufern ermöglicht, innerhalb der gewählten Einheit nach ihren eigenen Wohnvorstellungen zu planen. Zusammen mit dem Architekten werden die Ausbauvarianten der verschiedenen Bereiche einer Wohneinheit am Bildschirm in den Grundriss eingefügt - offene oder geschlossene Küche, getrenntes oder gemeinsames Schlafzimmer, einfache oder komfortablere Bäder, Wohnen und Essen getrennt oder zusammengefasst. Diese Form der flexiblen Ausbauplanung ist eine Weiterentwicklung jenes Systems, das beim Projekt Mc Nair mit Erfolg angewendet wurde.